© Florent-Sinan Brunel
© Instagram @annedubndidu
 © Florent-Sinan Brunel
© Instagram @annedubndidu

#Fitspiration: Wir haben @annedubndidu zum Interview getroffen

Sympathisch, sportlich, inspirierend: Die französische Fitness-Bloggerin gibt Einblicke in ihr aufregendes Leben.

Sie ist super sportlich, motiviert mit ihrem wunderschön inszenierten Instagram-Account und Blog jeden Tag tausende von Followern zu einem gesünderen Lifestyle - und ihr Name bleibt im Kopf: Die Rede ist von Anne Dubndidu, besser bekannt als Fitness-Bloggerin und #fitspiration.

In unserem exklusiven Interview konnten wir der Französin einige interessante Geheimnisse entlocken.

(Nicht) geboren, um zu laufen?

Alles begann 2009, als Anne Studentin in Aix-en-Provence war. Aus persönlichem Interesse startete sie ihren eigenen Reise- und Fashion-Blog. Fitness stand damals noch nicht auf der Agenda. Um Auslandserfahrung zu sammeln, machte sich Anne zwei Jahre später auf den Weg nach Los Angeles.

Zehn Tage vor ihrer Abreise hatte ihr Freund plötzlich ein ungewöhnliches Anliegen: Er wünschte sich, sie möge doch mit ihm laufen gehen.

"Ich war damals 20 Jahre alt", erzählt die Bloggerin freimütig. "Und ich war nicht mal in der Lage, einen einzigen Kilometer durchzuhalten! Als ich noch sehr viel jünger war, war es eigentlich mein Ziel, Rhythmische Sportgymnastin zu werden. Aber wenn's ums Laufen ging, waren schon zehn Minuten ein Ding der Unmöglichkeit."

Kaum dass sie in den Staaten Fuß gefasst hatte, setzte sich Anne fest in den Kopf, eine ambitionierte Läuferin zu werden. Ihr Erfolgsrezept: "Anfangs bin ich vier Mal die Woche für 10 Minuten gelaufen, dann für zwölf und schließlich über eine halbe Stunde. Ich habe mich Stück für Stück dazu motiviert, immer weitere Distanzen in immer kürzeren Abständen zu laufen. Spätestens da wusste ich, dass ich mein Herz ans Laufen verloren hatte…", schwärmt Anne heute.

Fitness hat ihr Leben verändert

Schnell stellte Anne Dubndidu fest, dass ihre neue Sportbegeisterung einschneidende Auswirkungen auf ihr Leben mit sich brachte. Natürlich, ihre Jeans saßen so gut wie nie, doch noch viel wichtiger war ihr Selbstbewusstsein, das mit jeder Laufeinheit größer und größer wurde.

"Noch vor wenigen Jahren hätte ich mich nicht getraut, vor Menschengruppen zu reden oder alleine auf Reisen zu gehen. Sport hat mir dabei geholfen, Willensstärke zu entwickeln und mich selbst mehr zu lieben. Ich möchte diese tolle Erfahrung gerne mit anderen Frauen teilen und sie dazu motivieren, es selbst auszuprobieren", so die Fitness-Bloggerin.

Die #DUBNDIDUCREW

Im Januar 2012, nach sechs Monaten intensiven Trainings, veröffentlichte Anne den allerersten Artikel auf ihrem Blog, der momentan leider nur auf Französisch zu lesen ist. Das Feedback war überwältigend: Die Französin wurde mit Lob und unzähligen Fragen überschüttet – und dabei stand vor allem Annes ansteckende Motivation im Vordergrund.

"Ich habe damals damit begonnen, wirklich alle Anfragen zu beantworten und mir dabei überlegt, wie ich auch andere bestmöglich motivieren kann", erzählt Anne. "Aus genau diesem Grund habe ich den Hashtag #DubndiduCrew eingeführt."

Mittlerweile wurde der Hashtag über 55.000 Mal auf Instagram eingebunden. Doch in Bezug auf Social Media findet die sympathische Französin klare Worte: "Soziale Netzwerke wie Instagram sollten ausschließlich als Inspirationsquelle dienen und auf keinen Fall dazu verleiten, ein schlechtes Gewissen zu entwickeln oder sich irgendwie schlecht zu fühlen. Denn sobald du anfängst, Sport als Pflicht zu betrachten, wirst du deine Motivation verlieren!"

Anne Dubndidus Welt:

Wenn Anne Dubndidu nicht gerade Marathons läuft, besucht sie liebend gern hippe Cafés, um ein vollwertiges Brunch zu genießen, checkt spannende Instagram-Accounts und investiert Zeit in ihre Hautpflege.

Instagram-Accounts, die sie inspirieren:

Annes Lieblingslieder während des Laufens:

  • - 'Levels' von Avicii
  • - 'Good Feeling' von Flo Rida

Ihre Hotspots für ein leckeres Brunch:

  • - 'Au pain quotidien' – Anne: "Wie jeder andere Pariser auch, oder?"
  • - 'L’esprit d’atelier' – Anne: "Da mache ich gerne Halt, wenn ich in Versailles laufen bin."

Ihr Beauty-Ritual nach dem Sport:

  1. 1. Eine entspannende Dusche mit einem erfrischenden Duschgel genießen.
  2. 2. Danach werden Bodylotion, Gesichts- und Handcreme aufgetragen.
  3. 3. Zu guter Letzt kommt etwas Lipbalm zum Einsatz, der trockene, vom Training strapazierte Lippen pflegt und stärkt.

Unsere Empfehlungen für dich

MehrNews
Prev
#Fitspiration: Wir haben @annedubndidu zum Interview getroffen
  •  © Florent-Sinan Brunel
  • © Instagram @annedubndidu
  •  © Florent-Sinan Brunel
  • © Instagram @annedubndidu
Next