© Sam Burriss

© Sam Burriss

Diese Tipps verfeinern dein Hautbild im Winter

Für einen frischen, reinen Teint. 

Die Haut ist das größte Organ des Körpers und ihre Poren sorgen dafür, dass sie "atmen" kann. Jahreszeitenwechsel können der Haut jedoch zusetzen: ein Umstand, der sich zuallererst in der Beschaffenheit der Poren bemerkbar macht. Mit diesen Tipps und Tricks wird dein Hautbild sichtbar verfeinert – und das selbst bei frostigen Außentemperaturen.

Verfeinerte Poren in nur zwei Schritten

Dr. Lydia Evans erklärt, dass die Poren der Haut wie winzige Kanäle funktionieren, durch die Toxine nach außen befördert werden. Feinstaub und andere äußere Faktoren können die Poren jedoch verstopfen, wodurch dieser natürliche Detoxprozess verlangsamt wird oder ganz zum Erliegen kommt. Unreinheiten und ein fahler Teint sind die Folge.

Diese zwei essenziellen Pflege-Steps befreien die Poren und ermöglichen es der Haut, wieder frei zu "atmen".

Schritt 1: Peeling

Regelmäßige Peelings sind der effektivste Weg, um abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen, die sich auf der Hautoberfläche ablagern und so die Poren verstopfen. Wir empfehlen, die Poren zunächst sanft zu öffnen, indem du ein warmes Handtuch auf dein Gesicht legst: So wird die Haut optimal auf das anschließende Peeling mit dem BIOSOURCE DAILY EXFOLIATING GELÉE von Biotherm vorbereitet. Das sanfte Peeling-Produkt exfoliert mit natürlichen Bimssteinpartikeln, während Life Plankton™ und Extrakte der L. Saccharina Alge intensiv pflegen und regenerieren. Runde den Pflege-Step ab, indem du dein Gesicht mit kaltem Wasser erfrischst. Die Poren werden so verfeinert und Bakterien oder freie Radikale können nicht mehr in die Hautoberfläche eindringen.

Schritt 2: Feuchtigkeitspflege

Sobald die Außentemperaturen fallen, wird die Luft feuchtigkeitsärmer und unsere Haut reagiert mit Trockenheit. Mehr und mehr Hautschüppchen lagern sich auf der Hautoberfläche ab. Eine intensive Feuchtigkeitspflege kann diesem Prozess entgegenwirken: Das AQUASOURCE GEL von Biotherm versorgt deine Haut auch im Winter 48 Stunden lang mit Feuchtigkeit und verwöhnt sie mit den Power-Wirkstoffen Mannose und Life Plankton™ - für eine aufgepolsterte, leuchtende, perfekt genährte Gesichtshaut!

Top-Tipp:

Stell sicher, dass du auch in den Wintermonaten genug trinkst, um deine Haut von innen mit Feuchtigkeit zu versorgen. Und wenn dir der Sinn rein gar nicht nach kaltem Wasser steht, empfehlen wir milde (und von innen wärmende!) Kräutertees.

Weitere Faktoren für vergrößerte Poren & Unreinheiten 

So kuschelig dicke Schals und Wollmützen auch sein mögen: Da wir die wärmenden Winteraccessoires nicht sehr häufig waschen, bieten sie den perfekten Nährboden für Bakterien- und Schmutzansammlungen. Wenn das Material mit unserer Haut in Kontakt kommt, können Unreinheiten die Folge sein.

Die Lösung:

Wasch Schals & Co. regelmäßig und leg die Accessoires ab, sobald du im Warmen bist, damit sich deine Haut optimal regenerieren und wieder frei "atmen" kann.

Dicke Decken statt Heizungsluft

Die künstliche Wärme von Heizungen entzieht der Haut wertvolle Feuchtigkeit, wodurch sich vermehrt abgestorbene Hautzellen an der Hautoberfläche ablagern und den Austritt des natürlichen Sebums erschweren. Gönn deiner Haut eine Auszeit, indem du die Heizung herunterdrehst und dir lieber einen gemütlichen Woll-Cardigan anziehst oder dich in eine Decke kuschelst. So bekommst du das ultimative "Hygge"-Gefühl, tust deiner Haut etwas Gutes, sparst Heizkosten – und schonst die Umwelt!

more # Beauty

Unsere Empfehlungen für dich

MehrNews