© Getty Images

© Getty Images

Hautalterung vorbeugen: Warum viel Feuchtigkeit so wichtig ist

Hilft viel trinken etwa wirklich gegen Fältchen?

Im Laufe der Zeit verliert die Haut ihre jugendliche Frische und beginnt, feine Linien auszubilden. Hautalterung vorbeugen ist dabei einfacher als gedacht: Der Schlüssel, um zu verhindern, dass sich Fältchen weiter formen, ist viel Feuchtigkeit!

Wie macht sich Hautalterung bemerkbar?

Die ersten Fältchen zeigen sich meistens im Bereich der Augen, auf der Stirn und um die Mundwinkel herum. Sie treten zwischen dem 25. Und 30. Lebensjahr auf den Plan, sind aber zu Beginn noch kaum sichtbar. Hautalterung macht sich außerdem dadurch bemerkbar, dass die Haut weniger straff und prall ist.

Hautalterung vorbeugen: Was hat Feuchtigkeit damit zu tun?

Genau wie trockene Haut braucht auch alternde Haut besonders viel Feuchtigkeit. Mit der Zeit werden unsere Zellen immer schwächer und der Körper produziert weniger Hyaluronsäure, was dafür sorgt, dass die Haut Feuchtigkeit schlechter speichern kann. Darunter kann die Hautqualität leiden: Fältchen sind ausgeprägter und das Gesicht spannt unangenehm.

Unsere Zellen sind wie Pflanzen: Versorgen wir sie nicht mit Wasser, verwelken sie.

So versorgst du deine Haut mit Feuchtigkeit:

Regel Nummer eins: Wasser trinken! Viel Flüssigkeit hält Körper und Haut gesund und hilft dem Organismus dabei, Toxine auszuschleusen. Für die perfekte Rundum-Pflege empfehlen wir eine maßgeschneiderte Beauty-Routine mit Seren und Cremes, die die Haut in der Tiefe nähren und aufpolstern – wie BLUE THERAPY CREAM-IN-OIL und SERUM-IN-OIL von Biotherm. Einen wirklich guten Moisturizer erkennt man daran, dass er die Haut stärkt und ihr dabei hilft, Feuchtigkeit zu speichern.

Hautalterung vorbeugen war nie einfacher: Wenn du viel Wasser trinkst und die richtigen Beauty-Produkte benutzt, gehören Fältchen und Linien schnell der Vergangenheit an!

more # Beauty

Unsere Empfehlungen für dich

MehrNews