© Getty Images

© Getty Images

Ist eine Mono-Diät vor Weihnachten wirklich sinnvoll?

Ja oder nein?

Eine Mono-Diät funktioniert folgendermaßen: Für ein paar Tage wird nur eine einzige Obst- oder Gemüsesorte gegessen. Getrunken wird ausschließlich Wasser.

Diese einseitige Ernährungsweise soll den Körper besonders wirksam bei Detox-Prozessen unterstützen und natürlich beim Abnehmen helfen. Aber ist die Mono-Diät wirklich eine so gute Idee?

Trend-Diät oder Ernährungs-Evergreen?

Wir erinnern uns alle an die berühmte Ananas-Diät à la Hollwood oder die besonders reinigende Sauerkraut-Diät, die immer wieder in der Presse angepriesen wurde, obwohl es faktisch keine wissenschaftlichen Belege für ihre Wirkweise gibt. 2006 erlange „Freelee the Banana Girl“ beachtlichen Erfolg, als sie stolz verkündete, 50 Bananen am Tag zu essen. Das klingt zwar absurd, ist für Verfechter der Mono-Diät aber keineswegs überraschend.

Mono-Diät: die Fakten

Das Prinzip der Mono-Diät: Genau drei Tage lang wird nur ein bestimmtes Obst oder Gemüse gegessen. Mit dieser Methode sollen Enzyme dazu animiert werden, Fette besonders schnell zu spalten und damit in kürzester Zeit erstaunlich viel Gewichtsreduktion herbeizuführen. Verfechter der Mono-Diät sind außerdem davon überzeugt, dass diese Ernährungsweise auch bei Verdauungsbeschwerden hilft. Bislang wurde allerdings keine dieser vermeintlichen Wirkweisen wissenschaftlich bewiesen.

Eine Abwandlung der Mono-Diät besteht darin, dass pro Mahlzeit nur eine Obst- oder Gemüsesorte verzehrt wird. Zum Frühstück gibt es beispielsweise zwei Bananen, zum Lunch drei Kartoffeln und zum Dinner ausschließlich Spinat. Diese simplen, vitalstoffreichen Mahlzeiten sollen besonders bekömmlich und wohltuend sein.

Die Schattenseiten der Mono-Diät

Die meisten Ernährungsberater und Ökotrophologen würden gegen die Mono-Diät plädieren. Der Grund: Unser Körper braucht zusammengestellte Mahlzeiten, da sie uns mit einer Vielzahl verschiedener Nährstoffe versorgen. So können Vitamine & Co. auch viel besser absorbiert werden.

Und die drastische Gewichtsreduktion bei Mono-Diät-Fans? Auch hier besteht Grund zur Skepsis, da der Effekt meist schlichtweg daraus resultiert, dass weniger Kalorien aufgenommen werden. Sobald die normale Ernährungsweise wieder aufgenommen wird, sind die Effekte der Mono-Diät passé.

Unser Fazit zur Mono-Diät:

Wir von #LIVEMORE würden von der Mono-Diät als vorweihnachtliches Detox-Programm abraten. Natürlich haben wir vollstes Verständnis dafür, dass du dich nach einem leichten, fitten Körpergefühl sehnst: In dem Fall raten wir dir aber eher dazu, Lebensmittel in deinen Speiseplan einzubinden, die deinen Organismus Tag für Tag bei Entgiftungsprozessen unterstützen – wie Grüner Tee oder dunkle Delikatessen.

Unsere Empfehlungen für dich

MehrNews