© Getty Images

© Getty Images

Schön von innen: Diese Lebensmittel schützen dich vor Umwelteinflüssen

Erfahre, mit welchem Essen du dich gegen freie Radikale & Co. wappnen kannst.

Eine ausgewogene, vollwertige Ernährung kann die Haut von innen schön machen und einen gesunden Glow fördern. Aber wusstest du, dass einige Lebensmittel dich sogar vor schädlichen Umwelteinflüssen schützen können?

Feinstaub & Co. sind eine echte Belastung für die Haut: Giftstoffe aus der Umwelt können vorzeitige Hautalterung verursachen, den Teint stumpf aussehen lassen und die Poren verstopfen. Zum Glück gibt es Mittel und Wege, diese Symptome zu lindern. Und die richtige Ernährung bildet eine ideale Basis!

Vitamin E gegen freie Radikale

Lebensmittel, die Vitamin E enthalten: Nüsse, pflanzlichen Öle, Oliven und Olivenöl

Vitamin E zählt zu den wirksamsten Antioxidantien überhaupt. Antioxidantien sind in der Lage, freie Radikale zu neutralisieren und das Immunsystem zu stärken. Und je stärker dein Immunsystem, desto weniger anfällig sind Körper und Haut für schädliche Einflüsse von außen!

Laut Dr. Lebar ist Vitamin E eines der besten Vitamine, um die Hautschönheit zu fördern. "Vitamin E hat die erstaunliche Fähigkeit, die Haut von innen gegen äußere Einwirkungen zu schützen. Außerdem beugen seine antioxidativen Eigenschaften der Zellalterung vor. So bleibt die Epidermis weich und geschmeidig", erklärt die Sportmedizinerin.

Vitamin C, um die Kollagen-Produktion zu boosten

Lebensmittel, die Vitamin C enthalten: Brokkoli, Rosenkohl, Paprika, Grünkohl, Ananas, Erdbeeren und Zitronen

Anhaltende Umweltbelastungen können dafür sorgen, dass die körpereigene Produktion von Elastin und Kollagen stetig abnimmt. Mit Vitamin-C-haltigen Lebensmitteln lässt sich dieser Prozess stoppen: Sie kurbeln die Kollagen-Produktion an und sorgen für glatte, pralle Haut.

Brokkoli und Zitronen haben sich als besonders wirksame Helferlein im Kampf gegen umweltbedingte Hautalterung erwiesen: Sie stecken voller Vitamin C und weiterer aktiver Inhaltsstoffe, die Detoxprozesse ankurbeln. Und obwohl Rosenkohl nicht jedermanns Sache ist, sollte das Wintergemüse eigentlich viel öfter auf dem Speiseplan stehen. Eine Studie hat belegt, dass der regelmäßige Verzehr von Rosenkohl den Organismus dabei unterstützt, Umweltschadstoffe wie Benzol (ein giftiger Bestandteil von Abgasen) auszuschleusen.

Beta-Carotine & ungesättigte Fettsäuren gegen Entzündungen

Lebensmittel, die Beta-Carotine und ungesättigte Fettsäuren enthalten: Karotten, Süßkartoffeln, Spinat, Hanfsamen

Aufgrund ihrer winzigen Größe ist es für Feinstaubpartikel einfach, durch die Haut in den Organismus zu gelangen und so die Poren zu verstopfen, Entzündungen zu verursachen und den Teint stumpf aussehen zu lassen. Beta-Carotine sowie Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren können entzündliche Prozesse im Körper reduzieren und damit Unreinheiten und der Bildung von Fältchen vorbeugen.

Unsere Empfehlungen für dich

MehrNews