© iStock / PeopleImages

© iStock / PeopleImages

Schönheitsschlaf: 3 Tricks, mit denen du garantiert besser schläfst

Ruhig schlafen, rundum erholt aufwachen!

Ausreichend Schönheitsschlaf ist essentiell, um gesund zu bleiben und der Hautalterung vorzubeugen. Wir haben dir bereits verraten, wie du über Nacht abnehmen kannst und mit welchen Profi-Tipps deine Haut am Morgen besonders erholt aussieht:

Heute wollen wir dir die persönlichen Einschlaftricks der #LIVEMORE-Redaktion vorstellen – für den vielleicht besten Schönheitsschlaf, den du je hattest!

1. Ätherische Öle, die den Schönheitsschlaf fördern

Einige Düfte wirken wunderbar beruhigend und können dir dabei helfen, am Abend zu entspannen und die Hektik des Tages zu vergessen. Ätherische Öle wie Lavendel oder Bergamotte können in einer klassischen Duftlampe zum Einsatz kommen oder zum Verfeinern eines Vollbads verwendet werden.

Wir von #LIVEMORE mischen am liebsten Wasser mit ein paar Tropfen Lavendel- und Orangenöl, geben es in einen Zerstäuber und benetzen damit vor dem Schlafengehen das Kopfkissen. So wirst du von den wohligen Essenzen umhüllt und kannst dich rundum relaxt deinem Schönheitsschlaf hingeben.

2. Magnesiumreich essen

Magnesium beruhigt die Nerven und fördert einen erholsamen Schlaf. Es ist daher besonders sinnvoll, in stressigen Phasen auf eine magnesiumreiche Kost zu setzen. Der Mineralstoff steckt vor allem in Weizenkeimen, Vollkornprodukten, braunem Reis, Bohnen und Nüssen.

Wir von #LIVEMORE gönnen uns am liebsten eine heiße Tasse Schoko-Milch am Abend: Kakao enthält viel Magnesium und warme Milch sorgt dafür, dass der schlaffördernde Botenstoff Tryptophan leichter ins Gehirn wandern kann. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass eine magnesiumreiche Ernährung Muskelkater vorbeugen kann.

Übrigens: Auch regelmäßige Workouts können deinen Schönheitsschlaf effektiver machen.

3. Auszeiten von Smartphone & Co.

Tablets, Smartphones und Laptop strahlen blaues Licht aus, das nicht nur die Haut schneller altern lässt, sondern deinen Schlafrhythmus stören kann. Es bringt deinen Melanin- und Cortisolkreislauf durcheinander, indem es dem Gehirn Tageslicht vorgaukelt und kann so dafür sorgen, dass du viel länger zum Einschlafen brauchst. Um diesem unangenehmen Nebeneffekt vorzubeugen, ist es sinnvoll, Smartphones & Co. etwa zwei Stunden vor dem Zubettgehen wegzulegen und stattdessen lieber Tagebuch zu schreiben.

Wir von #LIVEMORE nehmen uns jeden Abend mindestens 15 Minuten Zeit, um die Erlebnisse des Tages zu verewigen und drei Dinge aufzuschreiben, für die wir dankbar sind. So steht einem wohltuenden, langen Schönheitsschlaf nichts mehr im Wege!

Unsere Empfehlungen für dich

MehrNews