© Getty Images

© Getty Images

Sensible Haut: Diese Lebensmittel können helfen

Top-Tipps für eine hautfreundliche Ernährung. 

Empfindliche Haut kann viele Ursachen haben. Neben Stress oder Veranlagung spielt auch die Ernährung eine wichtige Rolle. Wir verraten dir, welche Lebensmittel die Symptome von sensibler Haut verbessern können - und welche lieber nicht auf deinem Teller landen sollten.

Experten-Tipp für sensible Haut:

Dr. Lebar empfiehlt, den Organismus in Balance zu bringen, bevor eine neue Pflege-Routine ausprobiert wird. Eine ausgewogene Ernährungsweise ist der Grundstein für eine gesunde, rundum schöne Haut. "Nährstoffmangel und andere Defizite äußern sich schnell, indem die Haut trocken ist, stumpf wirkt und irritiert reagiert", so die Sportmedizinerin und Ernährungswissenschaftlerin.

Der richtige Speiseplan bei empfindlicher Haut:

- Zwei bis drei Liter Wasser (mit oder ohne Zitrone) und Kräutertee pro Tag trinken.

- Lebensmittel, die reich an Antioxidantien sind (wie Karotten, frische Petersilie oder Zitronen, am besten alles aus ökologischem Anbau) bekämpfen freie Radikale und helfen dabei, oxidativen Stress zu reduzieren.

- Mandeln, Avocados oder Lachs bevorzugen, da Lebensmittel, die besonders viele ungesättigte Fettsäuren enthalten, Entzündungsprozesse im Körper lindern können. Dr. Lebar rät außerdem zu drei Esslöffeln Oliven- oder Traubenkernöl pro Tag, um eine optimale Versorgung mit Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren sicherzustellen.

- Hautrötungen können reduziert werden, indem der Körper mit ausreichend Selen (zu finden in Meeresfrüchten, Pilzen und Eiern) versorgt wird. Ebenso wichtig ist Zink (zum Beispiel aus Nüssen oder Hartkäse).

- Eine gesunde Darmflora wirkt sich nicht nur positiv aufs Immunsystem, sondern auch auf dein Hautbild aus. Fermentierte Lebensmittel wie Joghurt und Kefir sorgen für ein rundum gutes Bauchgefühl – und davon profitiert auch sensible Haut!

- Saure Lebensmittel meiden und lieber auf basische setzen.

Warum basisch besser als sauer ist:

Sensible Haut braucht einen pH-Wert, der leicht basisch ist, um gesund und widerstandsfähig zu bleiben. Leider begünstigen Umweltverschmutzungen, Stress, zu wenig oder zu viel Sport (!) eine Übersäuerung des Körpers und damit auch der Haut. Es kommt zu Entzündungen und Irritationen. Grund genug, weitestgehend auf saure Lebensmittel zu verzichten und bei basischen beherzt zuzugreifen!

Zu sauren Lebensmitteln zählen:

- Beeren

- Tomaten

- Weißmehl

- Fleisch

- Würzmittel (wie Essig oder Senf)

- Koffeinhaltige Getränke (wie Kaffee oder Tee)

Beispiele für basische Lebensmittel:

- Birnen

- Süßkartoffeln

- Mandeln

- Sonnenblumenkerne

- Avocados

- Spinat

more # Beauty

Unsere Empfehlungen für dich

more Health

Avocado-Rezepte
Avocado-Rezepte

Die (super gesunden!) Lieblinge der Redaktion.

more Health

Schönheitsschlaf
Schönheitsschlaf

Diese 3 Heilkräuter beruhigen natürlich & effektiv!

MehrNews