© Let's Ride
© Let's Ride
© Let's Ride

Test more, live more: Warum wir Spinning lieben

Cycling-Studios sind beliebter denn je. Wir haben den Trend auf die Probe gestellt.

Ob SoulCycle, Flywheel oder IMAX Cycling in Brooklyn: Spinning-Kurse erobern die USA (und den Rest der Welt) im Sturm. Das Redaktionsteam von #LIVEMORE hatte neulich die Gelegenheit, eines der hippen Cycling-Studios in Paris zu besuchen.

Das Ergebnis unserer Stippvisite bei "Let’s Ride" war atemberaubend – und das im wahrsten Sinne des Wortes …

"Let’s Ride": Power-Cycling in der Gruppe

Schon vor unserem ersten Besuch bei "Let’s Ride" waren wir vom Namen des Studios angetan. Er transportiert ein Gemeinschaftsgefühl, ist simpel und motivierend. "Let’s Ride" hat im Februar 2016 seine Türen geöffnet und sich seitdem zum Hotspot von Spinning-Fans gemausert.

Nachdem wir uns ordnungsgemäß an der Rezeption angemeldet hatten, wurden uns Schuhe überreicht, die stark an Bowling-Schuhe erinnerten. Uns wurde mitgeteilt, dass wir sie während des ganzen Kurses tragen sollten.

Sobald wir auf den Sätteln unserer Indoor-Bikes Platz genommen hatten, wurde uns klar, warum das richtige Schuhwerk so wichtig ist: Die spezielle Sohle wird in die Pedale eingeklickt, damit man – bei starker Anstrengung – nicht rittlings vom Rad fällt.

Workout in Nightclub-Atmosphäre

Der Spinning-Kurs war für 45 Minuten angesetzt. Uns erwartete ein abgedunkelter Trainingsraum mit Neon-Beleuchtung, der uns den Eindruck eines Nightclubs vermittelte. Während des Spinnings animierte uns der Trainer, seiner Choreographie zu folgen und auf den Indoor-Bikes zu "tanzen".

Spätestens zu diesem Zeitpunkt wurde uns der Sinn der etwas unförmigen Radschuhe bewusst: Sie hielten uns fest im Sattel – selbst bei den wildesten Moves! Obwohl wir uns größte Mühe gaben, fühlten wir uns ein bisschen unbeholfen – vor allem im Vergleich zu den anderen Kursteilnehmern, die ganz offensichtlich viel besser im Training waren. Trotzdem hatten wir jede Menge Spaß und fühlten uns wohl.

Unsere Empfehlung: auf zum Probe-Training!

Unsere erste Spinning-Einheit verlief toll und wir waren vor allem von der guten Stimmung begeistert, die zwischen den Teilnehmern herrschte. Wir empfehlen dir daher dringend, ein Cycling-Studio in deiner Nähe zu kontaktieren und ein Probe-Training zu vereinbaren.

Außerdem müssen wir zugeben, dass 45 Minuten straffes Spinning für den Anfang ziemlich hart sind. Besser ist es, wenn du dich langsam steigerst und das Training deinen Bedürfnissen anpasst.

Warum Spinning-Kurse so angesagt sind:

Für viele Jahre hatten Fitness-Studio die Alleinherrschaft, doch damit ist jetzt Schluss: Kleinere, viel persönlichere "Boutique-Studios" werden immer beliebter. Es macht den Anschein, als würden Sportbegeisterte nach immer intensiveren Herausforderungen streben, die natürlich auch Spaß machen sollen.

Da kommen Spinning-Kurse wie gerufen, denn sie sind kraftintensiv und extrem effektiv. Dank ihrer starken Gruppendynamik bleibt außerdem ein konstantes Motivationslevel bestehen.

Unser Fazit: Probiere Spinning unbedingt selbst aus! Es gibt immerhin überzeugende Gründe, warum das schweißtreibende Workout so trendy ist …

more # Fit

Unsere Empfehlungen für dich

MehrNews
Prev
Test more, live more: Warum wir Spinning lieben
  • © Let's Ride
  • © Let's Ride
  • © Let's Ride
Next