© Getty Images

© Getty Images

Warum Akupunktur deine Beauty-Produkte noch wirksamer macht

Für doppelt schöne Haut.

Akupunktur wird bereits seit mehr als 2.500 Jahren in der Chinesischen Medizin praktiziert und perfektioniert. Entdeckt wurde die Heilmethode durch einen Zufall: Krieger haben damals herausgefunden, dass einige Treffer mit Pfeilen in der Lage waren, Krankheiten zu lindern.

Natürlich hat sich die Technik bis heute weiterentwickelt und ist inzwischen weitaus effektiver sowie schmerzfreier. Doch nicht nur Schmerzen, sondern auch Hautprobleme können mit Hilfe von Akupunktur gelöst werden.

Akupunktur steigert die Wirkung von Beauty-Produkten

Während einer Akupunktur-Behandlung sticht der Praktiker feine Nadeln in bestimmte Punkte der Haut. Durch die Positionierung um das sogenannte qi ("Energie") strömt dieser Druck in alle umliegenden Meridiane, die ebenfalls durch das qi beeinflusst werden und aktiviert die Heilung sowie Zellregeneration.

Dank der verstärkten Zellerneuerung wirken auch Gesichtspflege-Produkte besser und direkter, da die Inhaltsstoffe deutlich besser aufgenommen werden können.

Durch Akupunktur bleiben Hormone im Gleichgewicht 

Normalerweise können Gesichtspflegeprodukte wie die PURE.FECT Serie von Biotherm dabei helfen, Unreinheiten zu lindern. Doch Einflussfaktoren wie Stress, wenig Schlaf, ein ungesunder Lebensstil sowie hormonelles Ungleichgewicht können signifikant zum Aussehen deiner Haut beitragen. Akupunktur kann deine Hormone wieder ausbalancieren sowie die Wirkung deiner Creme verstärken und hat deshalb einen enormen Einfluss auf deine Haut.

Die vielseitige Behandlung kann Erwachsenenakne, Augenringe, Dermatitis oder andere Ekzeme bekämpfen und vorbeugen, aber auch schlaffe Haut, Mitesser oder vergrößerte Poren verbessern. 

Treatment-Tipp für zu Hause

Solltest du nicht zur Akupunktur gehen können, kann dir auch eine Gesichtsmassage schöne Haut verschaffen. Wir erklären dir, wie du die Massage zu Hause durchführen kannst:

Starte mit den Zeigefingern jeweils direkt unter der Mitte der Augen und streiche mit den Fingern leicht nach außen und unten, sodass du am Orbitalknochen (leicht über den Wangenknochen) endest.

Massiere diese Punkte mehrmals pro Woche für etwa 60 Sekunden.

Unsere Empfehlungen für dich

MehrNews