© Getty Images

© Getty Images

Warum Meditieren vor dem Workout doppelt glücklich macht

Ist das etwa der Schlüssel zum Glück?

Es ist bekannt, dass uns Meditation und Sport gleichermaßen gut tun. Doch was passiert, wenn beide Disziplinen miteinander kombiniert werden? Aktuelle Studien zeigen, dass wir uns so glücklich fühlen könnten wie nie zuvor!

Das schauen wir uns genauer an.

Glück ist eine Frage des Trainings

Dr. Brandon Alderman und ein Team aus Wissenschaftlern von der Rutgers University haben zu diesem Zweck eine Studie mit 52 Männern und Frauen durchgeführt, die insgesamt acht Wochen gedauert hat. Die Studienteilnehmer wurden in zwei Gruppen aufgeteilt: Eine Hälfte bestand aus Menschen, die im Vorfeld mit verschiedenen Formen von Depressionen zutun hatten und die andere aus mental "gesunden" Teilnehmern. Beide Gruppen wurden dazu angehalten, regelmäßig 30 Minuten lang zu meditieren und anschließend für weitere 30 Minuten moderat Sport zu treiben. Die Ergebnisse waren erstaunlich:

Als die Studie vorbei war, bestätigten die Teilnehmer ohne depressive Vorerkrankungen ein deutlich gesteigertes Glücksgefühl und bei den vorbelasteten Teilnehmer konnte eine Reduzierung der depressiven Symptome um 40% beobachtet werden!

Die wohl logischste Erklärung für diesen Studienausgang liegt in der Art, wie unser Gehirn funktioniert: Es wurde herausgefunden, dass regelmäßige Workouts wie Aerobic dabei helfen, Neuronen zu bilden, indem sie den hierfür benötigten Mikrostoffwechsel pushen. Meditation wiederum stärkt die Nervenbahnen zwischen den Neuronen.

Lieber vor als nach dem Sport meditieren

Es ist deshalb so sinnvoll, vor dem Sport zu meditieren, weil du so besser fokussieren kannst und deine eigenen Grenzen während des Workouts deutlicher spürst. Wer vor dem Laufen oder intensiven Cardio-Training meditiert, verbessert damit seine Leistungsfähigkeit und fühlt sich doppelt wohl. Und da wir alle wissen, dass Glücklichsein der Schlüssel zu schöner Haut ist, werden wir uns von nun an vor jedem Training ein paar Minuten Zeit nehmen, um zu meditieren …

Unsere Empfehlungen für dich

MehrNews