© Cyril Masson / Studio White

© Cyril Masson / Studio White

Workout-Tipp: Wie Musik deine Leistungsfähigkeit steigern kann

Du brauchst Motivation? Die passende Playlist kann Wunder wirken!

Kopfhörer aufsetzen, den Play-Button drücken und loslaufen: Trotz zunehmender Geschwindigkeit fällt dir erst viel später auf, dass du um einiges schneller läufst, als du es normalerweise tust. Selbst deine hohe Atemfrequenz bemerkst du zunächst nicht, weil du dich so sehr auf die Musik konzentrierst.

All das hat einen Grund: Studien beweisen, dass die passende Playlist deine Laufeinheiten maßgeblich effektiver machen kann!

Musik gibt dir den Extra-Kick

1911 wurde zum allerersten Mal ein Zusammenhang zwischen Musik und sportlicher Leistungsfähigkeit dokumentiert. Der amerikanische Wissenschaftler Leonard Ayres erkannte, dass Radfahrer sehr viel schneller waren, wenn eine Live-Band in ihrer Nähe spielte.

Aktuelle Untersuchungen haben ergeben, dass Musik unsere Ausdauer und Leistungsfähigkeit tatsächlich um bis zu 15% steigern kann. Mit deinem Lieblingslied im Ohr bekommst du demnach nicht nur gute Laune, sondern boostet außerdem deine Energiereserven.

Top-Tipp:

So viel Spaß es auch macht, mit der passenden Playlist joggen zu gehen: Achte darauf, dass du den Lautstärkeregler nicht zu hoch drehst, da sonst das Unfallrisiko steigt. Vor allem draußen ist es wichtig, dass du deine Umgebungsgeräusche gut hören kannst.

Und so stellst du dir die ultimative Workout-Playlist zusammen:

  1. 1. Such nach Songs, die deine Motivation steigern.

Es gibt Lieder, die sofort Lust aufs Tanzen machen – und genau die solltest du deiner Playlist hinzufügen!

  1. 2. Gefühlvolle Lieder geben dir mehr Power.

Wir alle kennen das: Da ist dieses eine Lied, mit dem du dich tief verbunden fühlst – und das nicht nur textlich. Es weckt tiefe Emotionen in dir. Solche Tracks sind ideal für deine Laufeinheiten, da sie dich pushen und dir dabei helfen, während des Sports Stress abzubauen.

  1. 3. Achte aufs Tempo.

Idealerweise haben deine Fitness-Tracks ein BPM ("Beats per minute") von 120 bis 140. Dennoch reagiert jeder anders und ist nicht zwangsweise vom selben Tempo motiviert. Daher empfehlen wir dir, bei der Auswahl ganz einfach auf dein Bauchgefühl zu hören.

Du suchst nach Inspiration? Wirf einen Blick auf unsere ganz persönliche Spotify-Playlist. Wir trainieren am liebsten zu Electro-Songs, die uns das ganze Workout hindurch pushen und happy machen.

more # Fit

Unsere Empfehlungen für dich

MehrNews